Yoga für jeden

Im Gegensatz zu anderen Sportarten gibt es bei Yoga kaum Einschränkungen. Über alle Altersgruppen und körperliche Fitnesslevel hinweg ist es eine perfekte Übung seinen Körper zu fordern und in Einklang zu kommen. Der Vorteil von Yoga ist, dass je nach körperlicher Verfassung und Lebensumstände die Übungen angepasst werden können. Bei gravierenden Beschwerden empfiehlt es sich jedoch zunächst einen Arzt oder Physiotherapeuten zu konsultieren.

Yoga fördert die Gesundheit

Yoga fördert die allgemeine Gesundheit

Yoga ist nicht nur eine sportliche Übung, es geht um einen gesunden Lebensstil. Egal wie stressig der Job oder die Umgebung – die Praxis des Yoga ermöglicht es den Studierenden Frieden und Ruhe durch gezielte Trainings Methoden zu erreichen…

Mehr…

WOYO Yoga

Was ist das Besondere an WOYO?

Mit WOYO® fällt der Einstieg in Yoga besonders leicht. Dieses Yogakonzept basiert sowohl auf traditioneller Yoga-Erfahrung des Hatha-Yoga als auch auf modernen, wissenschaftlich gesicherten Erkenntnissen.

Mehr…

Wirkung von Yoga

Wirkung von Yoga

Gewichtsverlust, ein starker und flexibler Körper, ein friedvoller Geist, eine gute Gesundheit: was auch immer Sie suchen – Yoga bietet eine Antwort. Aber sehr oft wird Yoga nicht mit diesen Aspekten in Betracht gebracht sondern mehr auf die Yoga-Stellungen und Meditation …

Mehr…

Hatha Yoga

Hatha Yoga

Das Wort Hatha bedeutet „vorsätzlich“ oder „kraftvoll“. Hatha-Yoga bezieht sich auf eine Reihe von Körperübungen (Asanas oder Haltungen) und Sequenzen die entwickelt wurden um die Bänder, Muskeln und Knochen auszurichten. Die Körperhaltungen dienen auch dem Zweck die „Kanäle“ des Körpers – und hier vor allem die Wirbelsäule – zu öffnen, so dass Energie frei fließen kann….

Mehr…

Wie häufig muss man Yoga praktizieren?

Wie häufig muss man Yoga praktizieren?

Die Wirkung von Yoga zeigt sich recht schnell: Die meisten Menschen erfahren schon in oder nach der ersten Yogastunde ein Gefühl von tiefer Entspannung, Energie und Wohlbefinden. Man muß schon einige Mal praktizieren, bis die Wirkung erfahrbar ist. Normalerweise erlebt man schon nach drei Monaten eine starke Auswirkung auf  Gesundheit,  Energieniveau und Wohlbefinden…

Mehr…

Wie sieht eine Yoga Stunde aus

Wie sieht eine Yoga-Stunde aus

Eine klassische Yogastunde dauert eineinhalb Stunden. Zu Hause gehen auch 30 oder 60 Minuten. Um erst einmal Abstand vom Alltag zu gewinnen, beginnt die Stunde mit einer kurzen Anfangsentspannung. Dann folgen Atemübungen (Pranayama), um die Energien zu aktivieren und zu harmonisieren. Gleichzeitig trainiert Pranayama das Lungenvolumen und verhilft zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Körpers…

Mehr…

Kleines Yoga ABC

Asanas sind die Körperübungen im Yoga. Es gibt 12 Grundstellungen, die mit bewusster Atmung nacheinander ausgeführt werden (auch Yoga Vidya Reihe genannt). Keine Sorge, falls die Asanas zu kompliziert aussehen sollten. Jede Asana kann an deine körperliche Verfassung angepasst werden. In einer Yogastunde bei Yoga Vidya lernst mit Hilfe eines Yoga-Lehrers Schritt für Schritt die einzelnen Asanas.
Das Wort Mantra besteht aus zwei Teilen: „Man“ ist die Wurzel des Sanskrit-Wort für „Geist“ und „tra“, die die Wurzel des Wortes „Instrument“ ist. Ein Mantra ist daher ein Instrument des Geistes, ein leistungsfähiger Ton oder Vibration, die Sie verwenden können, um in einen tiefen Zustand der Meditation zu gehen.
Yoga ist als ‘praktischer Aspekt von Raja Yoga’ definiert worden, und in diesem System finden wir auch die verschiedenen Atemübungen, die die Kontrolle der vitalen Kraft oder Prana ermöglichen sollen. Alle Yogaübungen, ja das ganze Yogatraining, und die Ausübung von Pranayama haben diese Kontrolle des Prana zum Ziel.
Im Vinyasa Flow wird die Bewegung mit dem Atem synchronisiert und umfasst eine breite Palette an Yoga Klassen. Dieser Stil wird manchmal auch als „Flow Yoga“ bezeichnet, aufgrund der weichen Form in der die Posen zusammen laufen – ähnlich einem Tanz. Der Atem ist ein wichtiger Bestandteil: bei den verschiedenen Posen als auch beim Übergang der Posen wird darauf konzentriert ein- oder auszuatmen.
„Om“ ist ein Mantra, oder Art Vibration, welches traditionell am Anfang und am Ende der Yogastunden gesungen wird. Es wird gesagt, dass „Om“ der Ton des Universums sei.

Aufbau einer Yogastunde

  • Anfangsentspannung / Meditation
  • Atemübungen (Pranayama)
  • Aufwärm- und Vorbereitungsübungen
  • Körperstellungen (Asanas)
  • Tiefenentspannung (Shavasana)